kopf

              

Sammlungen Dauer-
ausstellung
Sonder-
ausstellungen
Pädagogische
Angebote
Geschichte politische
Beschlüsse

aktuelle Monatsprogramme
Januar 2014
Februar 2014
Dezember 2013


Das Leipziger Naturkundemuseum
Ab Ostersamstag 2013 ist die Dauerausstellung des Naturkundemuseums in den Osterferein sowie an Wochenenden und ausgewählten Feiertagen wieder für Individualbesucher geöffnet. An Wochentagen können nur angemeldete Gruppen die Dauerausstellung besichtigen. Hier finden vor allem museumspädagogische Führungen für Horte und Schulklassen statt. Aus brandschutztechnischen Gründen ist die Besucherzahl, die sich gleichzeitig in der Dauerausstellung aufhalten darf, auf 30 begrenzt. Das dritte Obergeschoss bleibt aus brandschutztechnischen Gründen dauerhaft für alle Besucher gesperrt. Für diejenigen, die sich informieren wollen, was sie im Naturkundemuseum Leipzig erwartet, bzw. was wegen der brandschutztechnischen Sperrung derzeit nicht im Original zu sehen ist, bieten wir den  virtuellen Rundgang durch die Dauerausstellung.

Trotz Teilsperrung der Dauerausstellung ist das Naturkundemuseum Leipzig im Erdgeschoss auch weiterhin geöffnet und präsentiert hier zu reduzierten Eintrittspreisen vor allem kleinere Sonderausstellungen. Auch die Museumspädagogik arbeitet mit breitem Themenspektrum weiter und bietet Schulklassen und Gruppen ein thematisch breit gefächertes Angebot an Veranstaltungen an.

Pädagogische Angebote für:
Kindergärten Grundschulen Mittelschulen
und Gymnasien
Förderschulen
Für die Umsetzung des pädagogischen Angebotes sind Absprachen mit den Museumspädagogen erforderlich. Bei Interesse an einer Veranstaltung kontaktieren Sie diese bitte unter Tel.: 0341 / 982210.

RiesenalkDas Naturkundemuseum Leipzig ist eine der wichtigsten Einrichtungen in Sachsen, in der die Schätze unserer heimischen Natur, der Tier- und Pflanzenwelt, der Lebensräume, ihrer geologischen Grundlagen sowie die Anfänge der Siedlungsgeschichte der Region umfassend dokumentiert wurden und werden. Die Sammlungen, zumeist von Bürgern in zeitaufwändiger ehrenamtlicher Arbeit akribisch zusammengetragen und nicht selten als Schenkung oder Nachlass dem Museum überlassen, bilden den Grundstock für das umfangreichste Naturarchiv in Nordwestsachsen.

Die Sammlungen des Naturkundemuseums Leipzig
Geologie Ur- und
Frühgeschichte
Botanik Wirbellosen-
zoologie
Wirbeltier-
zoologie
Bibliothek &
Dokumentation

Umfangreiche Funde aus dem tertiären Erdzeitalter in den ehemals großflächigen Braunkohlentagebauen um Leipzig bieten die Chance einer einmaligen Darstellung von 50 Millionen Jahren Klima- und Landschaftsgeschichte. Keine andere Region Europas wurde so stark perforiert.

Hinzu kommen 10.000 Jahre NaturKulturGeschichte einer Region, in der die Wechselwirkungen zwischen der Auenlandschaft mit ihren Flüssen, Wäldern und Wiesen und der menschlichen Besiedlung zu einer mannigfaltigen und artenreichen Natur- und Kulturlandschaft geführt haben, deren Zeugnisse sich als wertvollste Kulturgüter in den Sammlungen des Museums wiederfinden. Nicht wenige Präparate der Wirbeltiersammlungen entstanden unter den Händen Hermann ter Meers, dem Begründer des Kunstvereins der Dermoplastiker.

Die Geschichte des Naturkundemuseums Leipzig
1) Das Naturkundliche Heimatmuseum von 1906 bis 1947
2) Das Naturwissenschaftliche Museum von 1961 bis 1992
3) Der Überlebenskampf des Naturkundemuseums seit 1994 bis 2013

Ganz in der Tradition des geistigen Vaters des Leipziger Naturkundemuseums Emil Adolf Roßmäßler und der Gründer aus der Naturwissenschaftlichen Vereinigung des Leipziger Lehrervereins ist das Museum einer der wichtigsten Bildungsträger der Stadt. Mit seinen wissenschaftlichen Mitarbeitern und Museumspädagogen vermittelt es umfangreiche Kenntnisse über Natur und Umwelt in allen Kreisen der Bevölkerung, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.

Durch seine Arbeit unterstützt das Museum in erheblichem Umfang die Arbeit von staatlichem und ehrenamtlichem Naturschutz. Es ist Zentrum vielfältiger ehrenamtlicher Tätigkeiten, wie z.B. von Fachgruppen und Vereinen.

>>> Zur Homepage des Naturkundemuseums <<<

 Informationen zum Naturkundemuseum Leipzig finden Sie auch unter >>leipzig-netz.de<<